Besorgniserregender Lehrer*innenmangel

Besorgniserregender Lehrer*innenmangel in Vorarlberg
Besorgniserregender Lehrer*innenmangel in Vorarlberg

Zuwenig Lehrer*innen hat das Land!

 

Bildungslandesrätin Schöbi-Fink will versuchen junge Menschen für den „schönsten Beruf der Welt“ zu gewinnen und sie will vor allem im benachbarten Ausland um Lehrer*innen werben. Und will sich bemühen, den Lehrer*innenberuf attraktiver zu machen. Wie das gehen soll, das sagt sie nicht.


Wenn wir den Verantwortlichen in Land und Bund zuhören, haben wir den Eindruck, es geht ihnen um Ignorieren, Schönreden und Aussitzen der untragbaren Situation an den Schulen.


Die Bildungslandesrätin begnügt sich damit, dass am Beginn des Schuljahres alle Lehrer*innenpositionen besetzt sind. Doch was passiert, wenn eine Lehrperson kündigt? Wenn ein Kollege aufgrund von Krankheit ausfällt? Wenn eine Kollegin schwanger wird?


„Mit Pensionist*innen, aber vor allem mit Student*innen der PH und mit enormen Anzahl an Überstunden wird in diesem Schuljahr gerade noch das Auslangen gefunden. Tatsächlich ist das System derart instabil, dass es keine Ausfälle von Lehrer*innen verträgt“, ist der Obmann der UBG, Gerhard Rüdisser, überzeugt. Die aktuelle Situation ist das kombinierte Versagen des Ministeriums, der Bildungsdirektionen und der Pädagogischen Hochschulen. Seit Jahren warnen Personal-­‐vertreter*innen und Gewerkschaften vor dem drohenden Lehrer*innenmangel.
Nun ist er akut.
Das neue Dienstrecht, die neue Pädagog*innenbildung und die Bildungsrefom 2017 haben die Situation verschärft und den Lehrberuf unattraktiv gemacht.

 

Die UBG verlangt die unverzügliche Umsetzung von Maßnahmen, damit der unhaltbare Zustand beendet wird.

 

Unsere Vorschläge:

  • Aufwertung des Lehrer*innenberufs durch
    • bessere Bezahlung,
    • verbesserte Arbeitsbedingungen (kleinere Klassen und Gruppen, Befreien von administrativen Tätigkeiten),
    • ein funktionierendes pädagogisches Stützsystem.
  • Die Dauer der Lehrer*innenausbildung an den Inhalt anpassen (6 statt 8 Semester für den Bachelorabschluss)
  • Reform der Pädagogischen Hochschulen – Vorbereitung auf den Beruf
  • Schluss mit der autoritären Organisationsform an den PHs

UBG-Info | K o n t a k t | Gerhard Rüdisser | office@bildungsgewerkschaft.at

0 Kommentare

Vollversammlung der Unabhängigen Bildungsgewerkschaft

 

 

 

Einladung
zur Vollversammlung der Unabhängigen Bildungsgewerkschaft

Termin:      Samstag, 16. Oktober 2021, 14.00 Uhr
Ort:           Café Grubwieser, 6844 Altach


  1. Begrüßung
  2. Feststellen der Beschlussfähigkeit
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Genehmigung des Protokolls der JHV vom 30.3.2019
  5. Rechenschaftsbericht des Obmanns
  6. Rechenschaftsbericht des Kassiers
  7. Entlastung des Kassiers und des Vorstands
  8. Neuwahl des Vorstandes
  9. Allfälliges

Wir bitten Sie zu berücksichtigen, dass die Abhaltung und Teilnahme nur unter den zum Datum gültigen coronabedingten Vorschriften erfolgen kann:
daher bitten wir sie, sich bei geplanter Teilnahme per Email bei
heike.haunschmid@bildungsgewerkschaft.at anzumelden, damit Sie bei allfälligen Änderungen rechtzeitig benachrichtigt werden können.

Mitglieder aus anderen Bundesländern erhalten eine Fahrtkostenvergütung.

Wir würden uns freuen, Sie bei der Vollversammlung begrüßen zu dürfen und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Gerhard Rüdisser, Obmann
Franz Bickel, Obmann Stellvertreter, Schriftführer
Helmut Eisele, Kassier

0 Kommentare

ÖLI-Schulungen - Herbstvorschau 2021

ÖLI-Schulungen - Herbstvorschau 2021 Bild:spagra
Bild:spagra

Die Online-Schulungen im Rahmen der ÖLI-PV-Akademie werden im Online-Format auch im kommenden Herbst wieder als  ÖLI-UBG-Café stattfinden.

Das sind die leicht zugänglichen Orte, um sich als Lehrer*innenvertretung in rauen Zeiten weiterzubilden, zu informieren, sich auszutauschen und damit zu stärken.

05.10. PV-Akademie - Speziell für Junglehrer*innen


05.11. PV-Akademie - Thema: Besoldung


01.12. PV-Akademie - Themen: Pension, Bildungskarenz, Sabbatical etc.

Wenn es dann so weit ist: einfach hier anmelden.

0 Kommentare

Weitere Blog-Artikel lesen? 

 

Hier geht es zum



ubg blog

Auf unserem ubgblog beschäftigen wir uns ausführlich mit aktuellen Themen zur Bildung und Bildungspolitik. Dazu gehören auch der – hoffentlich rege - Austausch von Wissen und Erfahrungen, die wir in unserer alltäglichen Arbeit als Pädagog/innen zusammentragen.

Über unsere Blogseite möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen. Schreibt uns eure Kommentare, Meinungen und Information zu den entsprechenden Themen-bereichen oder ihr schickt uns einen ausführlichen Artikel zu einem aktuellen Bildungsthema. Wie Eure Kommentare werden auch Eure Artikel vor der Veröffentlichung redaktionell moderiert.

Das Redaktionsteam des ubgblogs freut sich, wenn ihr den Weg zu unserer Seite findet und euch an der Gestaltung und der Diskussion rege beteiligt. Dabei sind uns Lob, Anregungen und Kritik gleichermaßen willkommen.

Du schreibst gerne, hast gute Ideen und durchdachte Meinungen zu unseren Blogthemen? Dann sollten wir darüber reden, ob Du Mitglied im Redaktionsteam des ubgblogs werden willst.

ubg macht Sinn

ubg: Einsatz für alle Pädagog/innen

 

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft

  • vertritt die Interessen ihrer Mitglieder und aller im Bildungsbereich Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber.
  • ist eine gemeinsame Interessensvertretung der Lehrenden aller Schultypen und Bildungseinrichtungen
  • sucht die Zusammenarbeit mit allen PersonalvertreterInnen und GewerkschafterInnen, die die Grundsätze und Bildungsideen der UBG mittragen.

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft unterstützt ihre Mitglieder

  • mit allen legalen Mitteln vom öffentlichen Protest bis hin zum Streik
  • durch Rechtsschutz und -beratung in arbeits- und dienstrechtlichen Belangen
  • durch eine offensive Öffentlichkeitsarbeit und
  • durch Zusammenarbeit mit SchülerInnen, Studierenden, Eltern und Interessensverbänden.

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft

  • ist eine unabhängige, demokratische und offene Interessensvertretung
  • versteht sich als unabhängig von Parteiinteressen
  • verbürgt sich für demokratische und transparente Abläufe
  • garantiert den Mitglieder Informationsrechte über alle Entscheidungen

 

ubg: Einsatz für die Bildung

 

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft

  • geht von einem ganzheitlichen, lebensbegleitenden Bildungskonzept aus
  • stellt den ganzen Menschen in den Mittelpunkt der Bildung
  • und berücksichtigt gleichzeitig den gesellschaftlichen Kontext.

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft ist der Auffassung, dass 

 

  • Persönlichkeitsentwicklung ein wesentliches Ziel der Bildung ist
  • unter Lernen im engeren Sinn die Aneignung der Kulturtechniken, von Sachwissen und praktischem Wissen zu verstehen ist
  • zum Lernen wesentlich auch das Sammeln von Erfahrungen, das erlebnis-orientierte Lernen, ebenso wie das Soziale Lernen gehört
  • eine gute Beziehung und ein respektvoller Umgang miteinander die Basis für ein erfolgreiches Lernen ist

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft unterstützt uneingeschränkt

  • das Recht auf Bildung
  • die Chancengleichheit in der Bildung
0 Kommentare