Schulöffnungen: Ja, aber nicht so, Herr Minister!

Schulöffnungen: Ja, aber nicht so, Herr Minister! Bild:spagra
Schulöffnungen: Ja, aber nicht so, Herr Minister! Bild:spagra

Die Unabhängige Lehrerinnen- und Lehrervertretung (ÖLI-UG) steht hinter den vorsichtigen  Schulöffnungen, lehnt aber die Begleitumstände drum herum ab: Faßmann spricht medial von Wechselunterricht, ermöglicht aber Betreuung in den Unterstufen und Unterricht in ganzer Klassenstärke in den Oberstufen. Und tut weiterhin so, als würde das Coronavirus Volks- und Sonderschulen nicht kennen. Auf Mindestabstände wird also wieder verzichtet.

Er setzt dafür auf ein nicht taugliches Testkonzept: Die „Nasenbohrtest“ erkennen nicht einmal jede zweite Infektion und die international beachtete Schul-„Gurgelstudie“, die einen Aufschluss über das reale Infektionsgeschehen an den Schulen gibt, wird bis Ostern ausgesetzt. Das ist grob fahrlässig und führt geradezu wieder zu Schulschließungen.


Wir wollen Schule, aber mit Verstand! Deshalb fordert die Unabhängige Lehrerinnen- und
Lehrervertretung ÖLI-UG von BM Faßmann, sich gegenüber seinen Direktorinnen und
Direktoren durchzusetzen und vorzuschreiben, Mindestabstände auch in den Klassenräumen
einzuhalten. Das geht, aber nur durch Halbierung der Klassen. Der Wechselunterricht, wie
ihn AHS- und BMHS-Direktor*innen medial angekündigt haben, in ganzer Klassenstärke ist
kein Beitrag zur Pandemiebekämpfung. Da das Ansteckungsrisiko in Innenräumen um ein
Vielfaches erhöht ist, müssen volle Klassenräume ausgedünnt werden, sagt der Hausverstand.

 

Die Österreichische lehrerInnen Initiative ÖLI-UG versteht auch nicht, warum die Schul-„Gurgelstudie“ jetzt unterbrochen wird und fordert die Weiterführung dieser Großstudie durch das Team rund um Prof. Michael Wagner (Uni Wien). Die ÖLI-UG schließt sich dabei dem Virologen der Berliner Charité, Prof. Christian Drosten, an, der dies auch in seinem jüngsten Podcast [1] verlangt. Wenn man sicheren Unterricht haben will, dann muss man die Prävalenzentwicklung an den Schulen auch nach dem Lockdown verfolgen. Gerade dieses repräsentative Studiendesign ermöglicht, dass die Wirksamkeit der „Nasenbohrtests“ und der anderen schulischen Schutzmaßnahmen (z.B. das Maskentragen) bis Ostern überprüft werden kann. Es muss doch auch dem Bildungsminister zu denken geben, wenn die AGES bei den „Nasenbohrtest“ von einer Sensitivität von gerade einmal 40 Prozent spricht [2], was bedeutet, dass also nicht einmal jede zweite Infektion erkannt wird.
Bei Kindern, die meist asymptomatisch sind, wird man bei der neuen Variante wohl sogar
noch deutlich drunter liegen. Sicher ist was anderes.

 

Die ÖLI-UG befürwortet zwar die Nasenbohrtests als Public-Health-Maßnahme. Aber _nur_
mit diesen Tests, also ohne Weiterführung der Schul-„Gurgelstudie“ und „echter“
Halbierung der Klassen, riskiert Bildungsminister Faßmann grob fahrlässig die Zukunft der
Kinder, weil sich das Virus an den Schulen unentdeckt ausbreiten wird können und sie dann
erst recht wieder geschlossen werden müssen.

 

Ursula Göltl (AHS, goeltl@oeli-ug.at), Hannes Grünbichler (BMHS, gruenbichler@oeli-ug.at),

Barbara Gessmann-Wetzinger (APS, wetzinger@oeli-ug.at, ÖLI-Vorsitzende),

Josef Gary Fuchsbauer (ÖLI-UG-Bundeskoordinator, GÖD-Vorstandsmitglied, fuchsbauer@oeli-ug.at)

---------
[1] Das Coronavirus-Update von NDR Info, Folge 74 vom 02.02.2021

„Durststrecke mindestens bis Ostern“; ab Minute 00:14:24
„Kinder in der Pandemie: Studie aus Österreich“, https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html
[2] https://www.ages.at/service/service-presse/pressemeldungen/evaluierung-von-sars-cov-2-antigen-schnelltests-a.....

0 Kommentare

4. ÖLI+UBG - Video Café 2021

 Video Café als Diskussionsforum der  Österreichischen Lehrer*innen Initiative ÖLI-UG und Unabhängigen Bildungsgewerkschaft UBG   Bild:spagra
Video Café als Diskussionsforum der Österreichischen Lehrer*innen Initiative ÖLI-UG und Unabhängigen Bildungsgewerkschaft UBG Bild:spagra

ÖLI & UBG ZOOMT

 

4. ÖLI+UBG-Café 2021

 

Freitag 29. Jänner 2021
18:00 Uhr - 20.00 Uhr

Themen:

Wir bekommen ein Baby!
Alles rund um Mutterschutz Väterkarenz, Elternteilzeit, etc. 

 

Zoom-Meeting:

Anmeldung und Anliegen bitte per Mail vorab an:

oeli-cafe@oeli-ug.at

0 Kommentare

3. ÖLI+UBG - Video Café 2021

 Video Café als Diskussionsforum der  Österreichischen Lehrer*innen Initiative ÖLI-UG und Unabhängigen Bildungsgewerkschaft UBG   Bild:spagra
Video Café als Diskussionsforum der Österreichischen Lehrer*innen Initiative ÖLI-UG und Unabhängigen Bildungsgewerkschaft UBG Bild:spagra

ÖLI & UBG ZOOMT

 

3. ÖLI+UBG-Café 2021

 

Freitag 22. Jänner 2021
18:00 Uhr - 20.00 Uhr

Themen:

Die Pension ruft!
Schulung zu Altersteilzeit, Pension, etc.

 

Zoom-Meeting:

Anmeldung und Anliegen bitte per Mail vorab an:

oeli-cafe@oeli-ug.at

0 Kommentare

Weitere Blog-Artikel lesen? 

 

Hier geht es zum



ubg blog

Auf unserem ubgblog beschäftigen wir uns ausführlich mit aktuellen Themen zur Bildung und Bildungspolitik. Dazu gehören auch der – hoffentlich rege - Austausch von Wissen und Erfahrungen, die wir in unserer alltäglichen Arbeit als Pädagog/innen zusammentragen.

Über unsere Blogseite möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen. Schreibt uns eure Kommentare, Meinungen und Information zu den entsprechenden Themen-bereichen oder ihr schickt uns einen ausführlichen Artikel zu einem aktuellen Bildungsthema. Wie Eure Kommentare werden auch Eure Artikel vor der Veröffentlichung redaktionell moderiert.

Das Redaktionsteam des ubgblogs freut sich, wenn ihr den Weg zu unserer Seite findet und euch an der Gestaltung und der Diskussion rege beteiligt. Dabei sind uns Lob, Anregungen und Kritik gleichermaßen willkommen.

Du schreibst gerne, hast gute Ideen und durchdachte Meinungen zu unseren Blogthemen? Dann sollten wir darüber reden, ob Du Mitglied im Redaktionsteam des ubgblogs werden willst.

ubg macht Sinn

ubg: Einsatz für alle Pädagog/innen

 

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft

  • vertritt die Interessen ihrer Mitglieder und aller im Bildungsbereich Beschäftigten gegenüber dem Arbeitgeber.
  • ist eine gemeinsame Interessensvertretung der Lehrenden aller Schultypen und Bildungseinrichtungen
  • sucht die Zusammenarbeit mit allen PersonalvertreterInnen und GewerkschafterInnen, die die Grundsätze und Bildungsideen der UBG mittragen.

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft unterstützt ihre Mitglieder

  • mit allen legalen Mitteln vom öffentlichen Protest bis hin zum Streik
  • durch Rechtsschutz und -beratung in arbeits- und dienstrechtlichen Belangen
  • durch eine offensive Öffentlichkeitsarbeit und
  • durch Zusammenarbeit mit SchülerInnen, Studierenden, Eltern und Interessensverbänden.

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft

  • ist eine unabhängige, demokratische und offene Interessensvertretung
  • versteht sich als unabhängig von Parteiinteressen
  • verbürgt sich für demokratische und transparente Abläufe
  • garantiert den Mitglieder Informationsrechte über alle Entscheidungen

 

ubg: Einsatz für die Bildung

 

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft

  • geht von einem ganzheitlichen, lebensbegleitenden Bildungskonzept aus
  • stellt den ganzen Menschen in den Mittelpunkt der Bildung
  • und berücksichtigt gleichzeitig den gesellschaftlichen Kontext.

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft ist der Auffassung, dass 

 

  • Persönlichkeitsentwicklung ein wesentliches Ziel der Bildung ist
  • unter Lernen im engeren Sinn die Aneignung der Kulturtechniken, von Sachwissen und praktischem Wissen zu verstehen ist
  • zum Lernen wesentlich auch das Sammeln von Erfahrungen, das erlebnis-orientierte Lernen, ebenso wie das Soziale Lernen gehört
  • eine gute Beziehung und ein respektvoller Umgang miteinander die Basis für ein erfolgreiches Lernen ist

Die Unabhängige Bildungsgewerkschaft unterstützt uneingeschränkt

  • das Recht auf Bildung
  • die Chancengleichheit in der Bildung
0 Kommentare