PV-Akademie

Bildung

Wissen Erfahrung Standpunkt


Veranstaltungen 2019

2019.04.09.bT Schulung für neue bzw. angehende PersonalvertreterInnen: Personalvertretungs- und Dienstrecht

Informationsveranstaltung/Workshop

Schulung für neue bzw. angehende PersonalvertreterInnen: Personalvertretungs- und Dienstrecht

Termin und Ort

Dienstag, 9. April 2019

14:00 - 18:00 Uhr
Pertisau am Achensee

Zielgruppe

APS - Neue bzw. angehende PersonalvertreterInnen

Referent

Barbara Gessmann-Wetzinger

Vorstandsvorsitzende der ÖLI-UG Österreichische LehrerInnen Initiative

Inhalt

Siehe Einladung und TO

Information zur Veranstaltung
Personalvertretungs- und Dienstrecht

Organisation - Auskunft:
Barbara Gessmann-Wetzinger: b.wetzinger@tsn.at

ÖLI-APS Schulung neue PV 2019

0,00 €

2019.04.09.aT ÖLI-APS Seminar 2019

Informationsveranstaltung/Workshop

ÖLI-APS Seminar 2019

Termin und Ort

Dienstag, 9. April 2019  14:00 Uhr  bis
Freitag, 12. April 2019    13:00 Uhr
Pertisau am Achensee

Zielgruppe

APS Öli-Mandatar/innen

Referent

Barbara Gessmann-Wetzinger

Vorstandsvorsitzende der ÖLI-UG Österreichische LehrerInnen Initiative

Inhalt

Siehe Einladung und TO

Information zur Veranstaltung
Das ÖLI-interne Seminar beginnt mit einer Schulung für neue bzw. angehende PersonalvertreterInnen: Personalvertretungs- und Dienstrecht
Dienstag, 9.April 2019  14:00 - 18:00 Uhr

Organisation - Auskunft:
Barbara Gessmann-Wetzinger: b.wetzinger@tsn.at

APS Seminar 2019

0,00 €

2019.02.07.aV Thomas Damberger: Lehren und Lernen im Zeitalter der Digitalisierung

Eine UBG-VLI-ÖLI-Veranstaltung

Vortrag mit anschließender Diskussion mit Thomas Damberger

Termin und Ort

Donnerstag, 7. Februar 2019

18:00 Uhr
AULA der Landesberufsschule Bregenz, Feldweg 25, 6900 Bregenz

Zielgruppe

Lehrer/innen und Interessierte 

Referent/in

Thomas Damberger

Thomas Damberger studierte bis 2009 Pädagogik und Philosophie und promovierte 2012 an der Technischen Universität Darmstadt mit einer kritischen Analyse pädagogischer und technologischer Versuche der Menschenverbesserung.
Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Darmstadt der Goethe-Universität in Frankfurt, Vertretungsprofessor für Neue Medien in Lehr-Lernkontexten an der Goethe- Universität Frankfurt und Gastprofessor an der Universität Wien.
Seine Habilitationsschrift „Bildung im Digitalzeitalter“ wurde im September 2018 an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg eingereicht. Seit Oktober 2018 ist Thomas Damberger an der Privaten Pädagogischen Hochschule in Linz tätig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Medienbildung, Theorie und Philosophie der Bildung und Erziehung, Human Enhancement und Transhumanismus.

Inhalt

Die Digitalisierung verändert die Welt. Das sogenannte digitale Zeitalter ist ein Zeitalter der Krise. Krisenzeiten sind Umbruchzeiten, und so liegt es nahe, dass sich im Zuge der Digitalisierung Lehren und Lernen teils fundamental verändern. Bekanntes und Gewohntes bricht ab, und etwas völlig Neues entsteht.
Die große Herausforderung für die Bildung insgesamt und für die Lehrenden und Lernenden im Speziellen besteht darin, das Neue als Neues und nicht als modernisierte Form des Bekannten zu erkennen. Nur so können die Potenziale, die für Lehr-Lernkontexte aus der Digitalisierung erwachsen, zur Entfaltung gebracht werden.
Krisenzeiten sind aber auch gefährliche Zeiten. Eine Krise kann den Untergang bedeuten. Der Vortrag wird sich mit beiden Möglichkeiten befassen, er wird das Bedrohliche und die Chance aufzeigen, die aus der Digitalisierung für die Pädagogik erwächst und nicht zuletzt eine Sensibilität für das zu erwecken versuchen, von dem die Digitalisierung lediglich ein – wenn auch wirkmächtiger – Ausdruck ist.

Information zur Veranstaltung

Folder zur Veranstaltung
Organisation - Auskunft:

Beate Halbeisen: Beate.Halbeisen@lbsbr1.snv.at

Thomas Damberger:Lehren und Lernen

0,00 €