Bildungspolitik

Bildungspolitik · 02. Februar 2018
Die Gemeinsame Schule sei der einzig richtige Weg Die untragbare Belastung vieler Kinder durch die allzu frühe Differenzierung im österreichischen Schulsystem sei eine unglaublich schwierige Situation für die Kinder, Eltern und Unterrichtenden. Das führe laut Brauchle sogar soweit, dass immer mehr „Eltern bei Lehrern um gute Noten betteln“ oder mit Klagedrohungen gute Noten für ihre Kinder erzwingen wollen. „Es sei eine unglaublich schwierige Situation.“
Bildungspolitik · 30. Januar 2018
So einfach wird man den Klotz am parteiideologischen Bein los - glaubt die Ländle-ÖVP. Nach dem VN-Interview der neuen Vorarlberger Bildungslandesrätin Schöbi-Fink ist die Wahrscheinlichkeit einer Umsetzung der Gemeinsamen Schule in der Modellregion Vorarlberg nur mehr sehr gering. Wer von der Nachfolgerin Bernadette Mennels, die das ambitionierte Projekt „Modellregion Vorarlberg“ auf Schiene gebracht hat, klare Worte der Unterstützung erwartet hat, wurde enttäuscht.
Bildungspolitik · 25. Januar 2018
Schnell, auffallend schnell wurde daraufhin von Kurz und Strache das „Projekt Förderklassen“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um die Einrichtung von „quasiseparaten Deutschklassen“: Die "außerordentlichen Schüler", das sind Kinder, die nicht ausreichend Deutsch können, sollen künftig in eigenen Sprachförderklassen gesondert unterrichtet werden.
Bildungspolitik · 23. Januar 2018
Zum Beispiel die Stärkung der Aufsicht über Bildungseinrichtungen und die stärkeren Sanktions- und Kontrollmöglichkeiten. Daneben werden schon lange selbstverständliche Dinge angepeilt: Die verpflichtenden Fortbildungen sind Realität, die Einstellungserfordernisse gibt es und auch Sanktionsmöglichkeiten gibt es. Wem gegenüber will die Regierung damit Durchsetzungskraft signalisieren, dem Stammtisch?
Bildungspolitik · 18. Januar 2018
Die Bundesvorsitzende der Österreichischen Lehrer/innen Initiative ÖLI-UG, Barbara Gessmann-Wetzinger, liefert eine tiefgreifende Analyse des türkisblauen Bildungsprogramms. Ihre Kompetenz im Bildungsbereich und ihre Praxiserfahrung verleihen ihren Ausführungen besondere Bedeutung. Die Lehrer/innenvertreterin kann am Bildungsprogramm wenig Positives finden. Dafür spannt ihre Kritik über die geplanten Maßnahmen einen weiten Bogen über das gesamte Bildungsprogramm.
Bildungspolitik · 17. Januar 2018
Die Verschiebung der NOST um weitere zwei Jahre schlechteste mögliche Entscheidung. Sie schafft nur weitere Unsicherheit und Frust an den Schulen. Allen Betroffenen muss doch klar sein, dass auf Dauer nicht zwei komplett unterschiedliche Systeme der Schulorganisation parallel funktionieren können. Anstatt eine klare Entscheidung zu fällen, die derzeitige Form der NOST abzuschaffen oder ohne weitere Verzögerung verpflichtend einzuführen, wird, wie gehabt, weiter lamentiert.
Bildungspolitik · 17. Januar 2018
Die Vorarlberger Lehrer/innen Initiative (VLI) und die Unabhängige Bildungsgewerkschaft (UBG) haben heute eine Presseaussendung zur Neubestellung der Landesrätin Schöbi-Fink ausgeschickt und in dieser auf die vielen Baustellen in der Vorarlberger Bildungslandschaft hingewiesen, die es dringend zu beheben gäbe.
Bildungspolitik · 17. Januar 2018
Zahlreiche Herausforderungen warten auf einen frischen Wind. Es sind gleich einige Baustellen, die nicht nur eine Besichtigung verlangen, sondern aktiv angegangen werden müssen, von der PädagogInnenausbildung an der PHV über die Schule der 10-14 Jährigen, den sozialen Herausforderungen bis hin zum Thema Schulbauten und -sanierung und der Etablierung der Bildungsdirektionen.
Bildungspolitik · 08. Januar 2018
#lernegerne Eine gute Schule ist dir wichtig? Du bist auch davon überzeugt, dass aufgrund der bisherigen Erkenntnisse seit einigen Jahrzehnten, das meiststrapazierte Argument, die Ziffernnoten seien gerechter als eine verbale Beurteilung, mit Verlaub, ein „Schmarren“ ist. Die Bewertung mit Ziffernnoten ist nur „scheinbar gerecht“, denn sie ist kaum aussagekräftig, so gut wie nicht valide, sehr ungenau, deshalb absolut unzuverlässig und alles andere als objektiv.
Bildungspolitik · 04. Januar 2018
ÖVP-Landeshauptmann Markus Wallner will weiterhin die Gesamtschule in Vorarlberg umsetzen. Wallner stellt sich damit gegen die Bildungspolitik von Kurz. Von der türkisblauen Bundesregierung sei „für eine gemeinsame Schule keine Unterstützung zu erwarten“, weder „Geld noch ein Gesetz“ ....

Mehr anzeigen