· 

VLI: „Wir haben Grund zu feiern!!“

Überzeugender Erfolg bei den Personalvertretungswahlen in den Vorarlberger Höheren Schulen für die parteiunabhängige Vorarlberger Lehrer*innen Initiative (VLI)
Überzeugender Erfolg bei den Personalvertretungswahlen in den Vorarlberger Höheren Schulen für die parteiunabhängige Vorarlberger Lehrer*innen Initiative (VLI)

Personalvertretungswahlen in den Vorarlberger Höheren Schulen

 

Überzeugender Erfolg für die parteiunabhängige Vorarlberger Lehrer*innen Initiative (VLI)

Bei den Personalvertretungswahlen im Öffentlichen Dienst, die Mittwoch und Donnerstag österreichweit stattgefunden haben, war die unabhängige Vorarlberger Lehrer*innen Initiative (VLI) im Bereich in AHS und BMHS wiederum sehr erfolgreich.

Bei den Berufsbildenden Schulen (BMHS) hat die VLI-Liste mit Katharina Bachmann an der Spitze 70% der Stimmen und damit 4 von 6 Mandaten im Fachausschuss erreicht. „Wir waren schon bisher auf einem sehr guten Niveau und haben uns auch diesmal wieder sehr gut geschlagen,“ zeigt sich Katharina Bachmann erfreut.

In den Gymnasien (AHS Langformen und BORG) hat sich die VLI prozentmäßig kräftig gesteigert – von 53% auf tolle 59,91%.
„Ich denke, es ist der Lohn für unsere kontinuierliche Arbeit, für unser Bemühen um breite Information, Transparenz, für unsere Aktivitäten und unseren Einsatz für die Kolleg*innen in den Schulen. “
Die VLI hat im Fachausschuss AHS – das ist die Personalvertretungsorgan auf Landesebene – drei von fünf Mandaten und war nun schon seit 2004 mit Gerhard Pušnik den Vorsitzenden.

Für die Mandatar*innen in AHS und BMHS warten zahlreiche Aufgaben. „Gerade in Zeiten der Veränderung, sind wir mit unserer Erfahrung und unserem Wissen ein stabilisierender Faktor in der Schullandschaft. Wir greifen Themen auf, wir bringen uns ein und sind auch offen für Veränderungen, die den Schüler*innen etwas bringen, die Sinn machen und nicht nur zu Lasten der Lehrer*innen gehen,“  ist Katharina Bachmann überzeugt.

„Wir haben einige Themenfelder, die wir in den nächsten Monaten Schritt für Schritt angehen und breit diskutieren wollen. Bildung hat auf politischer Ebene nach wie vor nicht jenen Stellenwert, der ihr zusteht. Wir werden auch die Entwicklung der Bildungsdirektion, aber auch die Frage der fehlenden Ressourcen und deren Zuteilung, die aus unserer Sicht unbefriedigend ist, verstärkt thematisieren,“  betont der AHS-Spitzendkandidat Gerhard Pušnik.
Es ist eine besondere Qualität in Vorarlberg, dass hier in allen Schulbereichen parteiunabhängige Listen in den Lehrer*innen-Vertretungen dominieren. „Das hat sich in der Vergangenheit sehr bewährt, parteipolitisches Agieren ist damit auch in den Hintergrund gerückt“, sind sich die beiden VLI-Mandatare, Bachmann und Pušnik, einig.

Gerhard Pušnik: "Eine große Unterstützung war, ist und wird hoffentlich auch in Zukunft die Unabhängige Bildungsgewerkschaft - UBG sein.
Nach der Anspannung sind wir sehr erleichtert und freuen uns auf die Arbeit in den nächsten 5 Jahren."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0