· 

Gesetzesentwurf NOST-Neu: Zurück zum alten Jahrgangsmodell mit Semesterzeugnis

Gesetzesentwurf NOST-Neu: Zurück zum alten Jahrgangsmodell mit Semesterzeugnis Bild:spagra
Gesetzesentwurf NOST-Neu: Zurück zum alten Jahrgangsmodell mit Semesterzeugnis Bild:spagra

Laut dem aktuell vorliegenden Gesetzesentwurf ist eine reine Semestrierung anstelle der NOST-Regelungen geplant. Es werden die Prüfungsantritte reduziert, Aufsteigen mit einem Nicht genügend bzw. mit Klausel ermöglicht, "Parkplatzprüfungen" abgeschafft.


Also ein System, das nahe am Jahrgangssystem liegt, aber im Semester ein Zeugnis und keine Schulnachricht ausstellt.


Geplanter Start ist das Schuljahr 2021/22.

 

Was bleibt ist die Planungsunsicherheit für die Schulen. Vor allem jene Schulen, die bereits in die NOST eingestiegen sind, wissen nicht, wie es im Herbst weitergehen wird. Können, müssen, sollen sie auf das neue System, das das Alte mit Semesterzeugnis ist, umsteigen? Für jene Schulen, die noch nicht in die NOST umgestiegen sind, sieht so aus, als könne man die neue "Semestrierte Oberstufe" und das herkömmliche Jahrgangssystem parallel laufen lassen. Vielleicht sogar über den Termin in drei Jahren hinaus, nach dem bei derzeitigem Fahrplan alle Oberstufen umsteigen müssten.
ms

Kommentar schreiben

Kommentare: 0