· 

Weltweiter Klimastreik am 29.11.2019: Die Bildungsdirektion Vorarlberg macht die Demo zur schulbezogenen Veranstaltung

Bild: spagra
Bild: spagra

Am 29. November 2019 findet der vierte weltweite Klimastreik auch in mehreren Städten in Österreich statt.

 

In einem offenen Brief fordert Teachers for Future und Fridays for Future die Bildungsdirektionen auf, die Demonstration am 29. November zur schulbezogenen Veranstaltung zu erklären.

„Um möglichst vielen Schüler*innen zu ermöglichen, von ihrem demokratischen Recht Gebrauch zu machen, möchten wir Sie auf Basis der immer noch gültigen Argumentation im BMBWF-Erlass vom 19. September 2019 zum letzten globalen Klimastreik (BMBWF-12.696/0005-II/4/2019) dringend dazu auffordern, zeitnah den kommenden Klimastreik als „schulbezogene Veranstaltung“ zu deklarieren. Damit können Sie die Rahmenbedingungen für Schulen erheblich erleichtern und einen bedeutenden Beitrag leisten.“

 

Erlass vom letzten Earth Strike auch für den nächsten Weltklimastreik am 29.11. gültig

In einer ersten Reaktion bestätigt das Bildungsministerium gegenüber dem DER STANDARD, dass der Erlass vom letzten Earth Strike auch für den nächsten Weltklimastreik am 29.11. gültig ist!

Das Bildungsministerium bestätigt auch auf eine Anfrage einer Schule, dass die Entscheidung über die Durchführung einer Schulveranstaltung bzw. einer schulbezogenen Veranstaltung anlässlich des 4. weltweiten Klimastreiks der Schulleitung bzw. Bildungsdirektion obliegt, berichtet TFF.

Die Bildungsdirektion Vorarlberg hat die die Demo bereits zur schulbezogenen Veranstaltung erklärt.

 

„Das Okay seitens des Bildungsministeriums ist also da, wir warten weiterhin auf eine baldige Reaktion der Bildungsdirektionen“, kommentiert Teachers for Future die aktuelle Situation auf ihrer FB-Seite und ruft die Kolleg*innen auf, auch diesmal am weltweitem Klimastreik teilzunehmen: „Gemeinsam können wir den kommenden Weltklimastreik noch größer machen als den letzten!“
ms

Kommentar schreiben

Kommentare: 0