· 

BM Faßmanns „8-Punkte Programm“ für den Schulstart

Faßmanns Corona-Konzept („8-Punkte Programm“) für den Schulstart Bild:spagra
Faßmanns Corona-Konzept („8-Punkte Programm“) für den Schulstart Bild:spagra

Bildungsminister Heinz Faßmann will ab Herbst einen normalen Regelbetrieb an den Schulen mit Unterricht und Betreuung in sicherer Umgebung.

 

Ziel sei die Vermeidung großflächiger Schließungen von Schulen und Kindergärten.


Heute stellte der Unterrichtsminister sein Corona-Konzept („8-Punkte Programm“) für den Schulstart vor:

 

  • Kein Schichtbetrieb, keine halben Klassen.
  • Gut vorbereitete Schulen bezüglich Vermeidung und effektiver Vorgangsweise bei Verdachtsfällen von Infektionen mit Corona.
  • MNS vor allem im Eingangsbereich und den Gängen, aber nicht in der Klasse
  • Regelmäßig lüften, alle zwanzig Minuten fünf Minuten lang und so viel wie möglich Unterricht im Freien
  • Klassengemeinschaften sollen nicht durchmischt werden
  • Corona-Ampel für die Schule
  • GRÜN: "Normalbetrieb mit Bereitschaft“ für den Ernstfall. Krisenteams, klare Kommunikationswege und einheitliche Lernplattformen für Distance-Learning-Phasen.
  • GELB: Maskenpflicht für alle außerhalb der Klasse. Singen und Sport im Freien
  • ORANGE: keine Schulveranstaltungen, Lehrerkonferenzen ausschließlich online. In der Sekundarstufe II optional flexibles Distance-Learning möglich.
  • ROT: Distance-Learning in allen Schulen des betroffenen Bezirks - und Notbetrieb.
  • Fürsorgepflicht für Lehrkräfte: gesundes, abgesichertes Umfeld, Möglichkeit der Befreiung vom Präsenzunterricht für Risikogruppen, Grippeimpfdosen, FFP2-Masken für Bundes- und Landeslehrer.
  • Monitoring:  begleitendes Testprogramm, alle drei Wochen sollen 15.000 Schüler und 1.200 Lehrer an 250 Schulen österreichweit getestet werden.

ms

Kommentar schreiben

Kommentare: 0