· 

Wie erwartet miese Noten für die kurze türkisblaue Bildungspolitik

Miese Noten für die türkisblaue Bildungspolitik
Miese Noten für die türkisblaue Bildungspolitik

Ein Bericht von science.ORF.at:

„Schlechtes Zeugnis für Bildungspolitik“


Sechs Forscher*innen der Universitäten Wien, Linz und Innsbruck aus den Bereichen der Soziologie und der Bildungs- und Erziehungswissenschaften haben die Bildungspolitik der vergangenen Regierung analysiert bewertet (benotet).

Ergebnis – schlechte Noten für die türkisblaue Bildungspolitik:

Es gibt einige kleine Verbesserungen, aber die wirklich dringenden und großen Probleme wurden nicht gelöst.

 

Hauptkritikpunkte sind,

  • die frühe Aufteilung von Kindern auf Gymnasium und Mittelschule,
  • sozial benachteiligte Kinder werden zu wenig unterstützt und
  • fehlende Mittel für eine funktionierende Integration, weil ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann den Integrationstopf abgeschafft und einen Teil der Mittel für die Finanzierung der separaten Deutschklassen verwendet hat. Eine glatte Fehlinvestition, was Expert*innen eh von Anfang an wussten …

ms

Kommentar schreiben

Kommentare: 0